Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > Unwetter drohte Haus abzudecken

Unwetter drohte Haus abzudecken

eingetragen am 12.05.2014, 13:40 Uhr von Martin Lipp

Kommentar(e)

Einsatz während eines Unwetters: starker Wind drohte provisorisches Dach eines Wohnhauses abzudecken

Am Sonntag, dem 11. Mai 2014 wurde die Feuerwehr Gussendorf kurz nach 17 Uhr zu einem Unwettereinsatz alarmiert. Das mit Planen - aufgrund einer gerade andauernden Renovierung - provisorisch zugedeckte Dach eines Wohnhauses drohte durch den Sturm abgedeckt zu werden. Der starke Regen hätte dann schweren Wasserschaden am Gebäude anrichten können.

Daher war auch ein schneller Einsatz der Feuerwehr notwendig. Bereits rund sieben Minuten nach der Alarmierung traff das erste Einsatzfahrzeug am Einsatzort ein. Als Erstmaßnahme wurden die Planen händisch am Dach niedergehalten. Danach wurde die Planen von den Einsatzkräften mit Latten und Brettern am Dachstuhl niedergenagelt und angeschraubt. Dadurch konnte das Abdecken erfolgreich verhindert werden.

Nach rund zwei Stunden nicht ungefährlichen Einsatzes konnten die 15 Einsatzkräfte wieder einrücken.

 

 

 

Einsatzdetails:

11.05.2014 Unwettereinsatz

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2018

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!