Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > Neues Führungsduo

Neues Führungsduo

eingetragen am 17.03.2017, 18:10 Uhr von Alois Lipp

Kommentar(e)

FF Gussendorf zog bei Wehrversammlung Bilanz und wählte neues Führungsduo

Am vergangenen Samstag (11. März 2017) lud die Freiwillige Feuerwehr Gussendorf wieder zu ihrer alljährlichen Wehrversammlung ins Rüsthaus ein. HBI Franz Hutter konnte neben 47 Kameraden der Wehr auch zahlreiche Ehrengäste, darunter Bürgermeister Alois Resch, Oberbrandrat Helmut Lanz, Abschnittsbrandinspektor Anton Primus sowie Polizei- Kontrollinspektor Franz Krainer begrüßen. OBI Franz Heinzl ließ in einem eindrucksvollen Tätigkeitsbericht das vergangene Feuerwehrjahr Revue passieren. Alle Tätigkeiten zusammengerechnet ergaben 6046 Stunden, die für die Öffentlichkeit freiwillig von den Feuerwehrmännern im Jahr 2016 geleistet wurden. Nach den Tätigkeitsberichten der Ämterführer standen Ehrungen, Beförderungen und Verleihungen am Programm. JFM Patrick Bobek wurde angelobt und ist nun aktives Mitglied der Feuerwehr. FM Lukas Lipp wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. HLM d.F. Josef Lipp, der nach über 35 Jahren das Amt des Atemschutzwarts in jüngere Hände übergab, erhielt neben einem Erinnerungsgeschenk das Verdienstzeichen zweiter Stufe des Landesfeuerwehrverbandes. HFM Karl Heinz Wieser erhielt das Verdienstzeichen dritter Stufe des Landesfeuerwehrverbandes. HLM Eduard Suppan und OLM Robert Heinzl erhielten das Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbandes in Bronze verliehen. Für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens wurde HFM Johann Stoiser geehrt. Nach dem Bericht des Kommandanten, der auch einen Ausblick auf das 40. Jubiläums-Pfingstzeltfest im Juni gab, standen die Neuwahlen am Programm. Mit überwältigender Mehrheit wurden Kommandant Franz Hutter in seinem Amt bestätigt und LM d.F. Markus Hetzl zum neuen Kommandant-Stellvertreter der Feuerwehr Gussendorf gewählt. Der scheidende OBI Franz Heinzl, der sein Amt nach 13 Jahren sichtlich bewegt in jüngere Hände übergab, wird der Feuerwehr aber weiterhin aktiv erhalten bleiben. Auch ihm wurde als Dank ein Erinnerungsgeschenk überreicht. Nach den Grußworten der Ehrengäste fand die Versammlung bei einem hervorragenden Essen einen gemütlichen Ausklang.

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2016

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!