Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > "Brand und Unfall"

"Brand und Unfall"

eingetragen am 29.05.2009, 23:35 Uhr von Herfried Salmhofer, FF Groß St. Florian

Kommentar(e)

„Wirtschaftsgebäudebrand mit vermissten Personen und Verkehrsunfall mit fünf schwer verletzten Insassen" - eine äußerst realistische Annahme von zwei parallel verlaufenden Ereignissen wurde den Freiwilligen Feuerwehren von Tanzesdorf, Kraubath, Groß St. Florian, Gussendorf und Rassach, als Nachbarwehr von Tanzelsdorf, am Freitag, dem 8. Mai 2009, geboten.

Bei der von ABI Rudolf Hofer, dem Kommandanten der FF Tanzelsdorf mustergültig ausgearbeiteten Übung, bei der auch das Rote Kreuz Deutschlandsberg mit einem Kommandofahrzeug und zwei RTW mit sieben SanitäterInnen eingebunden war, konnten alle Beteiligten die verschiedenen Einsatzanforderungen beüben und sich so auf einen Ernstfall vorbereiten.

Laut Übungsannahme wurden die Wehren zu einem Wirtschaftsgebäudebrand bei der Familie Fauland vlg. Veitl in Tanzelsdorf alarmiert. Im Bereich der Brandausbruchstelle wurden Personen vermisst und im Gebäude vermutet.

Bei der Anfahrt zum Einsatz kam es in Folge zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Rassachstrasse – Tanzelsdorf, bei dem zwei PKW beteiligt waren. In den beiden Fahrzeugen waren fünf Personen mehr oder weniger schwer verletzt und konnten sich nicht selbst befreien.

Die zuerst am Übungsort eintreffende Wehr Tanzelsdorf nahm sofort einen Außenangriff vor und rüstete sich in Folge mit den nachrückenden Wehren Groß St. Florian, Gussendorf, Kraubath und Rassach mit schwerem Atemschutz aus um die vermissten Personen mit Hilfe der Wärmebildkamera zu orten und zu retten und um einen Innenangriff vorzunehmen. Außerdem wurde im Bereich der Unfallstelle ein dreifacher Brandschutz aufgebaut, sowie die Absicherung des Verkehrs durchgeführt.

Andere Trupps der Wehren Groß St. Florian und Rassach befreiten die PKW Insassen unter Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten. Die Feuerwehrsanitäter übergaben die geretteten Verletzten an das Rote Kreuz zur weiteren Versorgung.

Bei dieser Übung waren zwölf Feuerwehreinsatzfahrzeuge mit 82 Mann/Frau im Einsatz. Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung zeigten sich die Beobachter und Gäste, unter ihnen Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter BR Fritz Reinprecht, Bezirks-Ausbildungs-Beauftragter und Landesbeauftragter für das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber BR Franz Herg, der Abschnittskommandant des Abschnittes 1 ABI Karl-Heinz Hörgl, sowie Bürgermeister Ing. Kurt Bauer und Gemeinderat Herbert Jöbstl sehr beeindruckt von der Leistung der Feuerwehren.

Übungsdetails:

Gemeindeübung

Fotos:

Gemeindeübung

cimg5804.jpg cimg5806.jpg cimg5807.jpg cimg5808.jpg cimg5809.jpg cimg5810.jpg cimg5811.jpg cimg5812.jpg cimg5813.jpg cimg5814.jpg cimg5815.jpg cimg5820.jpg cimg5821.jpg

Fotos 1 bis 13

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2018

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!