Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > Drei Alarmeinsätze innerhalb von 14 Stunden

Drei Alarmeinsätze innerhalb von 14 Stunden

zuletzt geändert am 18.12.2009, 19:05 Uhr

von Martin Lipp

Kommentar(e)

Am 14. und 15. Dezember musste die Feuerwehr Gussendorf vier Einsätze - davon drei Alarmeinsätze - absolvieren. Innerhalb von nur 17 Stunden wurde zu drei Fahrzeugbergungen und einem Wirtschaftsgebäudebrand ausgefahren.

Fahrzeugbergung - 14.12.2009

Am 14.12.2009 gegen 19 Uhr geriet ein PKW Lenker kurz vor der Kreuzung auf die neue L601 von der Fahrbahn ab. Die FF Gussendorf rückte ohne Alarmierung mit dem MTFA zum Einsatzort ab. Die Feuerwehr Preding war ebenfalls vor Ort, um die ausgelaufenenen Betriebsmittel mittels mehrerer Ölsperren zu binden. Zur Bergung wurde die FF Groß St. Florian mit dem RF-C nachalarmiert. Nach rund einer Stunde war dieser Einsatz beendet.

Bergung mittels RF-C Groß St. Florian, Foto: FF Groß St. Florian

Bergung mittels RF-C Groß St. Florian, Foto: FF Groß St. Florian

Wirtschaftsgebäudebrand - 14.12.2009

Gut drei Stunden danach um 23:36 Uhr wurde die Feuerwehr mittels Sirenenalarm zu einem Wirtschaftsgebäudebrand in Wohlsdorf alarmiert. Sofort fuhren 11 Mann mit TLFA und LF-B zum Brandeinsatz. Ebenfalls alarmiert wurden die Feuerwehren Wohlsdorf, Wettmannstätten, Preding, Kraubath und Michlgleinz. Der Einsatzbefehl für den TLFA Gussendorf lautete einen Innenangriff mit HD Rohr unter Atemschutz auf den Dachboden des brennenden Gebäudes vorzutragen. Nach dem Atemschutztrupp der FF Gussendorf wurden noch weitere Trupps eingesetzt, bis der Brand gelöscht werden konnte. Im Erdgeschoss befanden sich etwa 100 Schweine, die alle gerettet werden konnten. Sie wurden in nachbarlichen Betrieben untergebracht. Nach dem Aufräumen konnte sich die Feuerwehr Gussendorf gegen 2:15 Uhr am 15.12. zurückmelden.

Atemschutztrupp im Einsatz

Atemschutztrupp im Einsatz

Fahrzeugbergung 1 - 15.12.2009

Das sollte jedoch für diese Nacht noch nicht alles gewesen sein. Um 3:39 Uhr wurde erneut Sirenenalarm von Florian Deutschlandsberg ausgelöst. Diesesmal handelte es sich um eine Fahrzeugbergung. Beinahe an der selben Stelle wie schon am Nachmittag war ein PKW einen etwa 5 Meter tiefen Abhang hinunter gerutscht. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt und konnte nach der Bergung mit Hilfe des TLFA seine Fahrt wieder weiterführen. Um 4:15 Uhr meldeten sich die 10 Mann der FF Gussendorf wieder einsatzbereit.

Der verunglückte PKW

Der verunglückte PKW

Fahrzeugbergung 2 - 15.12.2009

Doch das nicht zum letzten Mal an diesem Tag, denn um 13:04 Uhr gab es wiederum Alarm für die FF Gussendorf. Neuerlich gab es eine Fahrzeugbergung zu absolvieren. Diesmal an der exakt selben Stelle wie am Vortag. 12 Mann der FF Gussendorf waren zum Einsatzort ausgerückt. Zur Bergung musste wieder die FF Groß St. Florian nachalarmiert werden, die den PKW mit dem RF-C barg. Nach ca. einer Stunde um 14:05 Uhr meldete sich die FF Gussendorf nach anstrengenden 4 Einsätzen innerhalb von 17 Stunden erneut einsatzbereit.

Bergung an der selben Stelle wie tags zuvor, Foto: FF Groß St. Florian

Bergung an der selben Stelle wie tags zuvor, Foto: FF Groß St. Florian

Einsatzdetails:

14.12.2009 Dachstuhlbrand

Fotos:

Dachstuhlbrand

cimg7632.jpg cimg7634.jpg cimg7635.jpg cimg7637.jpg cimg7639.jpg cimg7641.jpg cimg7642.jpg cimg7643.jpg cimg7644.jpg cimg7645.jpg cimg7646.jpg cimg7647.jpg cimg7648.jpg cimg7650.jpg cimg7651.jpg cimg7652.jpg cimg7654.jpg cimg7655.jpg cimg7656.jpg cimg7657.jpg

Fotos 1 bis 20

Vorherige Seite | 1 2 | Nächste Seite

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2018

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!