Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > 5.882 Stunden für die Öffentlichkeit

5.882 Stunden für die Öffentlichkeit

eingetragen am 22.03.2010, 18:50 Uhr von Alois Lipp

Kommentar(e)

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gussendorf: Eine beeindruckende Leistungsschau

Am 20. März 2010 hielt die Freiwillige Feuerwehr Gussendorf ihre jährliche Jahreshauptversammlung ab. Zu dieser Leistungsschau konnte HBI Franz Hutter wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter die beiden Hausherren Bürgermeister Ing. Kurt Bauer und Vizebürgermeister Alois Resch, von der Polizeiinspektion Groß St. Florian Abteilungsinspektor Franz Sakl, vom Bezirksfeuerwehrverband OBR Helmut Lanz und BR Fritz Reinprecht, vom Abschnitt Unteres Stainztal ABI Anton Primus, den Bezirksseniorenbeauftragten EABI Eduard Pirker und natürlich alle Ehrendienstgradträger der heimischen Wehr.

HBI Franz Hutter bei der Begrüßung

HBI Franz Hutter bei der Begrüßung

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Nach der Feststellung der Anwesenden und dem Totengedenken folgten die Tätigkeitsberichte der Ämterführer. OBI Franz Heinzl konnte mit dem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2009 eine beeindruckende Leistungsbilanz präsentieren. Er strich aber auch hervor, dass es die schwache Übungsteilnahme vereinzelter Feuerwehrmitglieder zu verbessern gilt. Insgesamt gab es 36 Einsätze, die sich in einen Brandeinsatz und 35 technische Einsätze aufteilten. 552 Stunden zum Wohle der Öffentlichkeit wurden allein hierfür geleistet. Jugendwart LM Robert Heinzl berichtete über die Aktivitäten der Feuerwehrjugend im abgelaufenen Jahr. Der Personalstand der Feuerwehrjugend beläuft sich derzeit auf 6 Jungfeuerwehrmänner. Diese nahmen erfolgreich beim Jugendleistungsbewerb 2009 in St. Peter am Ottersbach teil. Am Landesjugendzeltlager in Feldbach, das aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgebrochen werden musste, wurde ebenfalls unter großer Begeisterung teilgenommen. Anschließend stellte er sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung. Nun gilt es für die Feuerwehr einen neuen Jugendwart zu finden. Gerätewart OBM Andreas Krois berichtete über den hervorragenden Zustand der drei Einsatzfahrzeuge und Atemschutzwart HLM d.F. Josef Lipp zog Bilanz über die Aktivitäten im Bereich Atemschutz. Sportreferent HLM Karl Strohmayer sprach kurz über Sportaktivitäten im Jahr 2009, die sich hauptsächlich auf den Schisport konzentrierten und Funkbeauftragter HBM Herbert Pirker berichtete über das Funkwesen, bevor auch er sein Amt zurücklegte. Neuer Funkbeauftragter ist ab sofort OFM Martin Lipp. HBI Franz Hutter dankte beiden Zurückgetretenen für die große Leistung, die sie in ihren Gebieten in den vergangenen Jahren erbracht haben. Danach folgte der Bericht des Kassiers HLM d.V. Ing. Alois Lipp, sowie die Entlastung des Kassiers durch die Kassaprüfer.

Beförderungen und Auszeichnungen

Im Anschluss daran wurden HFM Herbert Weixler zum Ehrenlöschmeister, OFM Alois Lipp zum Löschmeister der Verwaltung, OFM Anton Lipp zum Hauptfeuerwehrmann und FM Daniel Grinschgl zum Oberfeuerwehrmann befördert. Vier Kameraden bekamen die Medaille für vieljährige eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens in den verschiedenen Stufen verliehen: EABI Josef Achatz für 50 Jahre, OBI Franz Heinzl für 40 Jahre, HFM Kurt Otter für 25 Jahre und HLM Eduard Suppan für 25 Jahre. Ebenfalls mit dieser Medaille ausgezeichnet wurden in diesem Jahr EOBI Josef Pansi für 70 Jahre, HLM Herbert Resch für 50 Jahre und HFM Anton Resch für 25 Jahre. An 15 Mitglieder wurde die steirische Katastrophenhilfe-Medaille in Bronze für die unzähligen Einsatzstunden im Hochwasserjahr 2009 überreicht. Die 15 ausgezeichneten Kameraden: HBI Franz Hutter, OBI Franz Heinzl, HBM Anton Otter, OBM Andreas Krois, HLM Kurt Haring, HLM Wolfgang Klampfer, HLMd.V. Alois Lipp, HLM Eduard Suppan, LM Robert Heinzl, LMd.V. Alois Lipp, HFM Alois Dengg, HFM Kurt Heinzl, HFM Werner Pauser, HFM Johann Stoiser und OFM Martin Lipp.

Für vieljährige Tätigkeit Ausgezeichnete zusammen mit den Ehrengästen

Für vieljährige Tätigkeit Ausgezeichnete zusammen mit den Ehrengästen

Vizebürgermeister Resch bei der Verleihung der Katastrophenhilfe-Medaillen

Vizebürgermeister Resch bei der Verleihung der Katastrophenhilfe-Medaillen

Bericht des Kommandanten

Der anschließende Bericht des Kommandanten HBI Franz Hutter zeigte wie viele Aktivitäten von den Männern der Feuerwehr Gussendorf im Feuerwehrjahr 2009 durchgeführt wurden. Unter anderem berichtete er über das jährliche, wieder sehr erfolgreiche, Pfingstzeltfest, über den Wandertag und den Feuerwehrausflug, sowie die abgehaltenen Übungen, die sehr gut organisiert wurden. Er präsentierte auch einen kurzen Ausblick, welche Aktivitäten im Jahr 2010 auf dem Programm stehen. Auch auf eine Vorschau auf den Fahrzeugankauf 2012 wurde nicht vergessen. Der Kommandant bedankte sich anschließend bei allen Ämterführern, sowie bei den Ehrengästen, vor allem bei Bürgermeister Ing. Kurt Bauer, für die großzügige Unterstützung in den letzten 18 Jahren.

Bürgermeister Ing. Kurt Bauer bei seiner Ansprache

Bürgermeister Ing. Kurt Bauer bei seiner Ansprache

Im Anschluss an die Ansprachen der Ehrengäste schloss HBI Franz Hutter die Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „Gut Heil“ und lud alle Anwesenden zu einem hervorragenden Essen von Andrea´s Schmankerlstub´n und ein paar gemütlichen Stunden ein.

 

Fotos:

Jahreshauptvers.

cimg7981.jpg cimg7982.jpg cimg7983.jpg cimg7986.jpg cimg7987.jpg cimg7988.jpg cimg7989.jpg cimg7990.jpg cimg7991.jpg cimg7992.jpg cimg7993.jpg cimg7994.jpg cimg7997.jpg cimg7999.jpg cimg8000.jpg cimg8001.jpg cimg8002.jpg cimg8003.jpg cimg8004.jpg cimg8005.jpg

Fotos 1 bis 20

Vorherige Seite | 1 2 | Nächste Seite

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2018

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!