Die Website

Die Website

Seit dem 31.Mai 2009 ist die neue Website der Feuerwehr Gussendorf online. Zur Geschichte, Entstehung und Technik der Site.

Zu Pfingsten 2009, genauer am Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2009 wurde um exakt 00:00 Uhr die neue Website der Freiwilligen Feuerwehr Gussendorf automatisch online gestellt. Mit der neuen Site wurde die damals bereits fünf Jahre alte Homepage ersetzt.

2004 - Erste Website der Feuerwehr Gussendorf

Die erste Website der FF Gussendorf: Stand Pfingsten 2009, kurz vor der Einführung der neun Site

Die erste Website der FF Gussendorf: Stand Pfingsten 2009, kurz vor der Einführung der neuen Site

Am 16. August 2004 ging die erste Homepage der Feuerwehr Gussendorf online. Schon von Anfang an war sie mit einem damals noch neuen, heute bereits weit verbreiteten Content Managment System ausgestattet, welches erlaubt neue Inhalte sehr einfach in die Seiten einzupflegen. Zu Anfang standen dem Besucher zwölf, nach einigen Überarbeitungen 15 Menüpunkte zur Verfügung. Gesamt erfuhr die Site zwei große Überarbeitungen, darunter einen kompletten Page Neustart mit großen technischen Änderungen zum Jahreswechsel 2006/07. Dennoch war die Seite mit der Zeit in die Jahre gekommen, neue Themen wie Benutzerfreundlichkeit, ein professionellen Servicebereich für die Bürger, die prominentere Schaltung der wichtigsten Neuigkeiten, noch einfachere Inhaltspflege und auch neue, moderne Techniken fehlten auf der alten Site komplett. Somit wurde Anfang 2009 entschieden, eine von Grund auf neue Website zu gestalten. Als Deadline für die Fertigstellung wurde das Pfingstwochenende gewählt, da dort über das Jahr gesehen die mit Abstand meisten Besucher auf der Homepage gezählt werden. So sollte schnell die breite Masse von der neuen Homepage informiert und durch neue Qualitäten zum regelmäßigen Wiederkehren eingeladen werden.

ff-gussendorf.at 2.0

Die neue Site

Die neue Site

Zu Anfang des Entwicklungsprozesses stand der Entwurf eines neuen Designs der Seiten. Große Platz verbrauchende Designspielereien, wie auf der alten Homepage der große Designblock links, wurden vermieden. Der weit wichtigere Inhaltsbereich wurde dagegen vergrößert und auch den mittlerweile größeren Bildschirmen angepasst. Es wurde das Konzept von vielen modernen Webseiten bekannter Tageszeitungen übernommen, die wichtigen Neuigkeiten mit großen Überschriften und vielen Bildern darzustellen. Ein kleinerer Bereich rechts wurde für seitenübergreifende Funktionen zum schnellen Zugriff von allen Unterseiten geschaffen. Auch die Menüstruktur wurde komplett umgestellt und zur leichteren Orientierung auf vier Hauptmenüpunkte mit jeweiligen Untermenüs aufgeteilt. Das sollte die Benutzerfreundlichkeit verbessern.

Neben den gestalterischen Neuerungen gab es auch unzählige inhaltliche Verbesserungen. Ebenfalls angelehnt an Tageszeitungs-Webseiten wurden die News-Artikel. Vielsagende, „lockende“ Überschriften und interessante, aber nicht zu feuerwehrspezifisch geschriebene Artikel waren und sind das Ziel. Für andere Feuerwehrmitglieder und Interessierte sollte es aber auch spezifische Informationen geben, was zum Beispiel mit den detaillierten Einsatzberichten oder den vielen technischen Daten zu den Feuerwehrfahrzeugen erreicht wurde. Einen für diese Site komplett neuen Bereich stellt der Service Menüpunkt dar. Durch lange Recherche im Internet und in Fachzeitschriften wurde eine umfangreiche Informationssammlung für die Bürger zusammengestellt. Angefangen von sicherheitsrelevanten Themen, wie vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Notfall, bis hin zur Geschichte der Feuerwehr ist für jeden etwas dabei. Ebenfalls für den interessierten Bürger wurde für jedes technische Gerät und Fahrzeug eine einfache Erklärung ergänzt.

Als Verbindungsmedium zwischen dem modernen Internetbenutzer und der Website gibt es seit Februar 2010 auch eine Seite der Feuerwehr Gussendorf auf Facebook, dem größten sozialen Netzwerk der Welt.

Die Facebook-Seite der Feuerwehr Gussendorf

Die Facebook-Seite der Feuerwehr Gussendorf

Administration

Ein weiterer Schritt war die Programmierung des Administrationsbereichs. Für die Erstellung von neuen Einsätzen, Fotoalben, Artikeln, usw. sollte eine noch einfachere Schnittstelle geschaffen werden. Was mit dem ins Design integrierten Backend-Bereich auch gelang. So können auch technisch weniger versierte Feuerwehrkameraden neue Artikel einfach online stellen.

Der Administrationsbereich: Bei der Erstellung dieses Artikels

Der Administrationsbereich: Bei der Erstellung dieses Artikels

Bei der Administration eines Einsatzes

Bei der Administration eines Einsatzes

Die Technik

Die komplette Website wurde von Grund auf ohne vordefiniertes oder von anderen entwickeltes CMS erstellt. Alle Seiten wurden selbst in HTML geschrieben und mit Hilfe von CSS designed. Dadurch sind alle Seiten in HTML und CSS standardkonform laut den Standards des W3C. Das erleichtert und ermöglicht erst die Erstellung von benutzerfreundlichen und barrierefreien Websites für alle Endgeräte – von Smartphones über Tablets bis hin zum Desktop Computer.

Als Programmiersprache zur Auswertung und Erstellung der Daten wurde PHP verwendet, welches auf eine MySQL Datenbank zugreift.

Einige Zeilen Quellcode aus einer Einsätze-Seite

Einige Zeilen Quellcode aus der Einsätze-Seite

User und Update Statistik

Seit dem Page Relaunch der alten Seite werden umfassende - aber ebenso anonyme – User Statistiken aufgezeichnet: Insgesamt verzeichnet diese Statistik zwischen dem 19. Jänner 2007 und dem 31. Mai 2010 21.933 Zugriffe von 10.590 verschiedenen Besuchern auf die Website der Feuerwehr Gussendorf. Jeder Besucher verweilt durchschnittlich 2:29 Minuten auf der Site und besucht 10,51 Seiten pro Zugriff. Besonders schön verdeutlicht die tägliche Auswertung die Spitzenzugriffe rund ums Pfingstwochenende sowie nach Einsätzen.

Im ersten Jahr - nach dem Onlinestellen der neuen Site - gab es mit einer durchschnittlichen Besuchszeit von 3:18 Minuten ebenso einen Anstieg wie beim durchschnittliche Seitenaufruf von 23,02 Seiten pro Zugriff. Das verdeutlicht die positive Aufnahme der neuen Seite bei den Besuchern. Innerhalb des ersten Jahres gab es gesamt 8.061 Zugriffe.

Ein Diagramm des Besucherverhaltens von www.ff-gussendorf.at: Sehr schön zu sehen die beiden Anstiege rund um die letzten zwei Pfingstwochenden

Ein Diagramm des Besucherverhaltens von www.ff-gussendorf.at vom Mai 2009 bis Mai 2010: Sehr schön zu sehen die beiden Anstiege rund um die zwei Pfingstwochenenden

Besonders wichtig für eine gute Website ist auch eine regelmäßige Aktualisierung der Seiten. Innerhalb des ersten Jahres wurde die Site 152 mal mit Updates, wie neuen Artikeln oder neuen Fotoalben versorgt. Das bedeutet, dass im Durchschnitt alle 2,4 Tage ein neues Update zu verzeichnen ist. Dieser Fakt lädt den Besucher zu einer regelmäßigen Wiederkehr auf die Site ein.

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2016

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!