Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > Schwerer Verkehrsunfall auf der L601

Schwerer Verkehrsunfall auf der L601

eingetragen am 29.04.2020, 20:16 Uhr von Feuerwehr Gussendorf

Kommentar(e)


Die Freiwillige Feuerwehr Gussendorf wurde heute um 16:43 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Unmittelbar nach der Alarmierung rückten wir mit drei Fahrzeugen und 14 Kameraden zum Einsatzort auf die L601 aus. Am Einsatzort angekommen stellte sich für Einsatzleiter HBI Franz Hutter folgendes Bild: Nach einer lang gezogenen Kurve kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge, dabei hat ein Pkw zu brennen begonnen. Glücklicherweise konnte dieser Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr von einem beherzten Anrainer mittels Handfeuerlöscher gelöscht werden. Die Aufgaben der Feuerwehr Gussendorf bestanden darin eine Person, so schonend wie möglich, aus dem total deformierten Fahrzeug, zu retten, den Brandschutz aufzubauen, eine weitläufige Umleitung einzurichten sowie im Anschluss die Fahrbahn zu reinigen. Bei der Personenrettung musste die Fahrertür mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgeräts weggezwickt werden. In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und dem Notarzt konnte die verletzte Person behutsam befreit werden. Insgesamt galt es drei verletzte Personen zu versorgen. Diese wurden von der Rettung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach der Fahrzeugbergung sowie dem Aufräumen der Unfallstelle konnten wir um 18:30 Uhr wieder in unser Rüsthaus einrücken.

Im Einsatz standen:
RLFA, LF-B und MTFA Gussendorf (14 Kameraden)
Rotes Kreuz mit drei RTW und NEF
Polizei mit drei Fahrzeugen
Abschleppunternehmen

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2019

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!