Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > EABI Josef Achatz feierte 70. Geburtstag

EABI Josef Achatz feierte 70. Geburtstag

eingetragen am 11.03.2014, 19:43 Uhr von Alois Lipp

Kommentar(e)

Am letzten Tag im Februar gab es in Gussendorf wieder einen Grund zu feiern. Mit EABI Josef Achatz feierte ein hochverdienter Gussendorfer die Vollendung seines siebenten Lebensjahrzehnts. 40 Feuerwehrkameraden hatten bereits Aufstellung genommen, als der Jubilar mit seiner Gattin am Vorplatz des Rüsthauses einfuhr. Wie in Gussendorf üblich wird das Geburtstagskind mit dem Feuerwehrfahrzeug von dessen Wohnsitz abgeholt um dann, vor versammelter Mannschaft in Habt-Acht-Stellung, mit eingeschaltetem Blaulicht vorzufahren.
HBI Franz Hutter sagte zu Beginn seiner Ansprache, dass er gar nicht alle Leistungen des Gratulanten aufzählen könne, weil es einfach zu viele wären. Josef Achatz, der bereits über 50 Jahre Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gussendorf ist, zeichnete als damaliger Kommandant für den Um- und Zubau des neuen Rüsthauses verantwortlich. Nach seiner langen Zeit als Hauptbrandinspektor führte er für einige Jahre den Abschnitt „Unteres Stainztal“. Zudem nahm er an zahlreichen Kursen an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark teil und war als FLA-Landesbewerter tätig. Für diese Verdienste bekam der Jubilar zahlreiche Auszeichnungen, so zum Beispiel das Verdienstkreuz der steirischen Landesregierung in Silber oder das Verdienstzeichen dritter Stufe des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes. Als vorbildlich ist auch seine große Begeisterung, bis ins hohe Alter an Bewerben teilzunehmen, zu beurteilen. So erlangte er erst kürzlich das Technische Hilfeleistungsabzeichen in Gold. Ebenso hat er die „Feuerwehrmatura“, das Leistungsabzeichen in Gold, bestanden. Seine große Beliebtheit unterstrich auch die Anwesenheit hoher Funktionsträger des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg. OBR Helmut Lanz, BR Fritz Reinprecht, der dem Geburtstagskind auch für seine treue Freundschaft dankte, ABI Anton Primus, ABI Rudolf Hofer sowie EABI Eduard Pirker waren gekommen, um dem jung gebliebenen 70er zu gratulieren.
Nach Überreichung der Geschenke und einem gemütlichen Umtrunk lud Josef Achatz alle Anwesenden in den festlich gedeckten Feuerwehrsaal, wo bei ausgezeichneter Bewirtung noch bis in die frühen Morgenstunden auf das Geburtstagskind angestoßen wurde.

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2018

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!