Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > HBI Franz Hutter feierte seinen 50er

HBI Franz Hutter feierte seinen 50er

eingetragen am 01.02.2015, 17:02 Uhr von LM d.V. Alois Lipp

Kommentar(e)

Beinahe ganz Gussendorf war auf den Beinen

Am vergangenen Freitag (30. Jänner 2015) gab es in Gussendorf einen besonderen Grund zu feiern. Der Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gussendorf feierte die Vollendung seines fünften Lebensjahrzehntes. Der Jubilar hat keine Kosten und Mühen gescheut und fast ganz Gussendorf eingeladen. Neben allen Feuerwehrkameraden mit ihren Partnerinnen waren auch die große Familie, Arbeitskollegen und Freunde des Geburtstagskindes zum Fest gekommen. Die Feuerwehrhalle des Rüsthauses wurde dafür in einen wunderschönen Saal umgewandelt. Zahlreiche Helfer haben im Vorfeld unter der Regie von Gattin Hermine Hutter für einen festlichen Rahmen gesorgt. Wie in Gussendorf üblich wurde der Jubilar mit dem Feuerwehrfahrzeug von dessen Heimathaus abgeholt um dann mit eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn am Vorplatz des Rüsthauses vorzufahren. Im Rüsthaus ließ OBI Franz Heinzl, der zugleich der Schwager des Jubilars ist, 58 Mann der Ortsfeuerwehr, antreten. Unter den Klängen der Marktmusikkapelle wurden HBI Franz Hutter und seine Gattin im Feuerwehrsaal von rund 150 eingeladenen Personen feierlich empfangen. Den Auftakt der Worte zur Gratulation machte OBI Franz Heinzl. Um bei den Ausführungen nicht zu lang zu werden, verpackte der Kommandant-Stellvertreter die Höhepunkte des Schaffens des Kommandanten für die Feuerwehr in seine Rede. 35 Jahre ist der Ortsfeuerwehrkommandant bereits der Feuerwehr verbunden. Von 2002 bis 2004 war Hutter Kommandant-Stellvertreter und seit 2004 steht er der FF Gussendorf als Kommandant vor. In dieser Zeit konnte er in der feuerwehrinternen Statistik der Tätigkeiten immer den Platz eins für sich beanspruchen und dies mit teilweise sogar 100 Prozent der Teilnahmen untermauern. „Zudem bist du Bewerter des Landesfeuerwehrverbandes und trägst unseren Namen weit über die Grenzen hinaus“, sagte OBI Franz Heinzl. Für seine Verdienste wurde der Jubilar mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Unter anderem darin enthalten sind die Bewerter-Spange in Gold, das Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg in Bronze oder das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes erster Stufe. 15 Feuerwehrkurse hat der Kommandant in seiner Feuerwehrlaufbahn bereits absolviert und 13 Leistungsabzeichen, darunter die „Feuerwehrmatura“, das FLA in Gold, errungen. Ein übliches Feuerwehrgeschenk und ein Präsent für den Weitblick des Jubilars wurden vom Kommandant-Stellvertreter überreicht. Der Gattin wurde in Form eines Blumenstraußes gedankt. Auch die Partnerinnen der Feuerwehrmänner stellten sich mit einem Geschenk ein. Nach den Ausführungen von EABI Eduard Pirker dankte sein Firmenchef Klaus Puntigam dem Jubilar in lustiger Art und Weise für seine vielseitige Einsetzbarkeit. Nach den Gratulationen seiner Familie und nach Überreichung aller Geschenke sowie einem Umtrunk gab es, bevor es in den festlich gedeckten Saal ging, ein wunderschönes Feuerwerk zu bestaunen. Im Festsaal gab es die dritte der drei Überraschungen für den Jubilar. Zwei Musikanten aus der Oststeiermark sorgten mit teils kabarettreifen Musikstücken für Erheiterung unter den Festgästen in Gussendorf. Bei ausgezeichneter Bewirtung und hervorragender Verköstigung wurde noch bis in die frühen Morgenstunden auf den Jubilar angestoßen.

Fotos:

Gratulation

DSC_0021.jpg DSC_0022.jpg DSC_0023.jpg DSC_0025.jpg DSC_0026.jpg DSC_0027.jpg DSC_0028.jpg DSC_0029.jpg DSC_0030.jpg DSC_0031.jpg DSC_0032.jpg DSC_0033.jpg DSC_0034.jpg DSC_0035.jpg DSC_0036.jpg DSC_0037.jpg DSC_0038.jpg DSC_0039.jpg DSC_0040.jpg DSC_0041.jpg

Fotos 1 bis 20

Vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 | Nächste Seite

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2018

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!